Ein Rückblick auf San Fransisco

Freitag, 06.07.2018

Hey ho Ihr Lieben...

Wow...wo soll man da beginnenlaughing Also...der Anfang in San Fransisco war leider nicht ganz so toll wie erhofft. Zum ersten war unsere Buchung, warum auch immer, storniert worden (Vielleicht war das der Wink mit dem Zaunpfahl),denn schon beim Ankommen fiel auf, die Gegend ist heftigsurprised Viele Obdachlose, Drogenabhänige und ein lautes Treiben. Dennoch...hatten wir irgendwie auch Glück, denn die Zimmerpreise in der Stadt sind übertrieben hoch. Somit waren wir irgendwie auch ganz froh, als sie uns mitteilten, dass sie noch ein Zimmer zu dem gebuchten Preis frei haben. Auch wenn die Gegend wirklich nicht schön war, lag sie extrem zentral...nur die Straße hoch und schon war man in einer anderen Welt, mitten in der City und nah an den Cable Cars.

Unsere ersten 5 Tage waren ziemlich entspannt...Ja ja Californien und seine neuen Gesetzecool Trotzdem konnten wir es uns natürlich nicht entgehen lassen, die Stadt ein weiteres Mal zu erkunden.  

Wie Ihr sehen könnt, hatten wir wirklich Glück mit dem Wetter...strahlender Sonnenschein und angenehme 22 Gradsmile San Fransisco hat echt eine ganze Menge zu bieten...somit war es gar nicht so einfach zu planen, was man sich als nächstes anschaut. Was klar war, wir mussten nochmal einmal mit dem Rad über die Golden Gate Bridge...nur diesmal durfte es ein E-Bike seintongue-out Es war unnormal windig auf der Brücke..aber für Uns kein Problem laughing Auch von unten war die Brücke ein echtes Highlight...

Insgesamt waren wir 2 Mal bei der Brücke, da wir an unserem vorletzten Tag eine Tagestour gebucht hatten...Muir Woods, Sausalito und Alcatraz...

Das war an einem anderen Tag mit deutlich mehr Sonnenschein Alcatraz

 Der Tag war traumhaft schön...

Von San Fransisco aus ging es für 2 Tage nach Shanghai.... wo wir dann aber leider doch mehr geschlafen haben, als uns die Stadt anzugucken...puhhh 13 Stunden ging der Flug und dann noch diese verflixte Zeitverschiebung...nun sind wir Euch 7 Stunden vorraus, statt 9 zurückyell

Seit 3..ähm..oder 4 Tagen sind wir nun in Tokio...und Auja...ist das geil hiercool aber najaaa....ihr wisst..beim nächsten Mal dann mehr...Bis dahin die liebsten Grüße

Filiz&2Beers

 

Der Grand Canyon und Las Vegas

Dienstag, 26.06.2018

Einen wunderschönen Guten Morgen ihr Lieben:)

Nun ein kleiner Rückblick auf den Grand Canyon und Las Vegas...Wahnsinn wielange das dann doch schon wieder her istlaughing

Aber zuerst ein paar Bilder von der süssen kleinen Stadt namens "Williams", wo die berühmte Route 66 durchführt und die uns 2 Tage beherbergte, damit wir entspannt zum Grand Canyon fahren konnten. Ich wurde gezwungenyell

Also...Wirklich ein kleines Juwel diese Stadtsmile

Und dann ging es auf zum Canyon...irgendwie hatten wir es leerer in Erinnerung...aber gut in 5 Jahren kann einiges passieren und so schafften wir es doch ein wenig, Plätze zu finden wo wir auch mal etwas Ruhe hatten.

Es hat was einzigartiges an diesen Abhängen zu stehen und in die unglaublich schöne Ferne zu schauen...also sollten wir irgendwann wieder in der Nähe sein, wird der Grand Canyon aufjedenfall wieder auf unser Liste stehen...vielleicht aber dann mal der North Rim... Ja und von dieser Ruhe ging es dann ins genaue Gegenteil...Las Vegas rufte für eine Nacht... Unser Hoteleingang Im Caesar Palace

Leider haben wir den großen Jackpot nicht geknackt...aber trotzdem hatten wir einen super Abend in vielen Casinos und tollen Bars...

Nach einer Nacht Las Vegas, ging es weiter nach Santa Barbara und von da aus nach Monterey, bevor wir dann das Abschlussziel San Fransisco erreichten. Nun sind wir den 6 Tag dort und müssen sagen, die Stadt hat uns wieder in ihren Bann gezogen, auch wenn es anfangs nicht ganz so aussah...unser erstes Hotel lag leider in einer nicht ganz so schönen Ecke, was die Motivation dann doch leider etwas trübte. Aber seit gestern sind wir umgezogen und können sagen "Ja jetzt sind wir vollständig hier angekommen. Aber die Berichte aus San Fransisco folgen die nächsten Tage danncool

Fühlt euch ganz lieb gegrüßt

Filiz&2beers

 

Colorado und die Rocky Mountains

Samstag, 16.06.2018

Hallo Ihr Liebensmile

Ein wenig ist der letzte Eintrag ja schon her und wir hätten gerne schon früher berichtet, aber irgendwie hinterlassen wir jedem Hotel ein kleines Präsent von uns...Ladegeräte, Steckdosenumwandler, Kabel....daher war der Laptop leider für ne Woche aus. Aber nun haben wir wieder Saft auf dem Lappi und daher kann es losgehen mit dem kleinen/großen Rückblick auf die vergangenen Tagecool

Der Trip nach Colorado Springs führte uns schon ziemlich gut dursch Land, was natürlich auch viel Autofahrt bedeutet hat.

Damit wir nicht das ganze Stück durchfahren mussten, hatten wir noch einen Zwischenstopp in einem klassischen Motel eingelegt. Unfassbar wie sich die Wüste in eine Berg und Waldlandschaft verwandelt hat.

Colorado war echt ein Erlebnis und die Natur und Landschaft wirklich schön. Den einen Tag waren wir an einem tollen See, umringt von Bergen und Wäldern... 

Dann waren wir noch in den Pikes Peaks, einem Berg auf 4200m, von da aus hatte man echt einen coolen Ausblick...

Naürlich durfte ein bisschen Aktion auch nicht fehlen und so dachten wir uns, wäre eine Fahrt durch die Rocky Mountains mit einem UTV (das war ein kleiner Jeep) ganz geilcool Das war ein Spaß aber auch echt anstrengend...so anstrengend das Tobi anschließend grau warlaughing

Unser letzter Stop führte uns in eine kleine alte Western Stadt, die wir allerdings nur als kurzen Schlafhalt nutzten und somit leider keine wirkliche Erkundung möglich war. 

In der kompletten Stadt herrschte absolutes Rauchverbot, einzig im Auto war es erlaubtsurprised Tja...am nächsten Tag war uns dann auch klar warumsealed

Ein rießen Waldbrand fraß/frisst sich durch das Gebiet des San Juan National Forest...als wir uns am nächsten Tag auf zum Cran Canyon machten, fuhren wir daran vorbei und wurden von Polizei begleitet...  

Leider wütet das Feuer wohl immer noch....

Nach 7 Stunden fahrt hatten wir es dann endlich geschafft....Wir waren wieder am Grand Canyon. Aber davon berichten wir morgen dann mal, jetzt wird erstmal das Fussballspiel weiter geschauttongue-out

 

Die USA hat Uns wieder:) San Diego und Phönix

Donnerstag, 14.06.2018

Hallöchen, da sind wir wieder.....

Jaa die USA hat uns endlich wieder und wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Vor 5 Jahren hatten wir ja schon einmal das Vergnügen, allerdings sind die Reisen kaum vergleichbar. Wir sind am 4.6 in LA gelandet und fahren seitdem quer durchs Land...gestartet in San Diego, eine Stadt die echt super entspannt ist, kein Wunder...immer traumhaftes Wetter und das Meer direkt vor der Tür cool Das Hostel war auch der Knaller, also absolut zu empfehlen.

Nun ein paar Bilder aus San Diego....

Ohja....und dann wurde es mega heißyell Nach über 6std Autofahrt war es dann soweit, wir waren mitten in der Wüste bei 44 Grad. Die Hitze ist so trocken das du zwar das Gefühl hast in der Sauna zu sein und irgendwer pustet dir noch warme Luft zu, aber du kannst nicht schwitzen weil es so trocken istsurprised Trotzdem war es auch dort in Phönix eine super Erfahrung...

Colorado haben wir nun auch schon wieder verlassen und seit gestern sind wir an der Route 66 in Richtung Grand Canyon. Aber davon dann beim nächsten Mal....Bis bald Filiz&2beers

 

Die letzten Tage am Amazonas

Freitag, 08.06.2018

Einen wunderschönen Guten Morgen Euch Allensmile

Ein paar Tage haben wir uns nun Zeit gelassen, da die letzte Woche dann doch ziemlich viel los war. Zum einen hatte Filiz leider ein echt fiesen Magendarminfekt und wir haben dann spontan in Puerto Maldonaro die letzten 2 Tage das Hotel gewechselt, da die großen Spinnen und die schlechten Hygienebedingungen dann doch nicht mehr aushaltbar waren. Ansonsten können wir zweifelsohne sagen :"Der Amazonas hat sich von einer fazinierenden Seite gezeigt!"Das Wetter war wie erwartet feucht und heiß und jeden Tag kamen wir in den Genuss eines Tropenschauers. Gleich ein paar Bilder von unseren Eindrücken, obwohl Bilder meist nur ein kleinen Teil widerspiegeln...naja Ihr kennt es ja...wink

Nach sehr abwechslungsreichen Wochen in Peru, haben wir uns am 03.06 auf nach Bogota gemacht. Eine Nacht am Airport im Hotel später ging es dann ab in die USA. San Diego haben wir schon wieder hinter uns gelassen und seit gestern befinden wir uns in Phönix...Puh ist das hier warm :D Aber mehr dazu dann in ein paar Tagentongue-out

Liebste Grüße

Filiz&2beers

 

Cusco, Berge und das neue Weltwunder " Maccu Picchu"

Mittwoch, 30.05.2018

Hey Ho liebe Feundetongue-out

Nun ein kleiner Bericht  von unsere letzte Wochecool

Die kontrastreichen Klimazonen waren der Grund für die Reise nach Peru und wir haben es echt unterschätztsurprised Von der Küste in die Wüste, von den Bergen in den Regenwald...ja wir hatten ein echt straffes Programm und haben den ein oder anderen Trip nicht ganz so anstrengend erwartet. Dazu kam leider dann noch unser Magen, der uns dann doch ziemlich im Stich ließ und essen plötzlich zu Qual machte...aber nun von vorn.

In Cusco, der schönsten Stadt wie wir finden, haben wir die Rainbow-Mountains besucht. Dies hieß aber auch das wir beide 5000 Höhenmeter bezwingen mussten. Tatsächlich stieg Tobi ohne extra Sauerstoff und Maultiertaxi auf den Regenbogenberg, anders wie die kluge Filiz...sie hörte auf ihren Körper und nahm sich nach der Hälfte der Strecke ein Maultier und ritt entspannt den Berg hoch.

Aber nun ein paar Bilder für Euch.Vor der Wanderung gabs noch Tee und was zu essen Stolz wie Oskar

Ja die Anstrengungen haben sich gelohnt, was für ein Anblicklaughing

Auch in der Stadt haben wir uns ein wenig umgeguckt und Tobi wollte nach Hause telefonieren nein...das ist nicht Filiz im Brötchenkorb :D

Und da war es soweit, wir machten uns auf zum berühmten Machu-Picchu...Puh...und wir dachten wir wären fit genug für das nächte Abenteuer...nach einer 6-Stündigen kurvenreichen und zum Teil echt gefährlichen "Camino de la muerte" (Straße des Todes) Busstrecke, hatten wir einen 3-Stündigen Fußmarsch an den Bahngleisen vor uns...

 

Endlich angekommen, ruhten wir uns in Aqua Calientes aus und tanken Energie für den Aufstieg...eine Nacht später ging es dann los um 5 Uhr morgens..          

          .

So steil es die ganze Strecke, 1,2 km Endlich hatten wir es geschafft, nach unglaublich harten 2 Stunden Aufstieg von 1200m, durften wir auch diesen großartigen Ausblick genießentongue-out

Nun sind wir seit gestern am Amazonas in Puerto Maldonaro angekommen und Aaujaaa...endlich wieder Sauerstoff in den Lungen. Filiz wird noch ihren Spaß haben mit ihrer Spinnenphobiesealedsurprisedyell

Bis Bald Ihr Süßen

Filiz & 2beers

Ein kleiner Einblick zu Arequipa und dem Titicacasee

Mittwoch, 23.05.2018

Da sind wir wiedercoolDer letzte Eintrag ist ja nun schon etwas her, daher dachten wir uns, wir könnten ja mal wieder etwas berichten.

Was sollen wir sagen:" Verdammt macht einen die Höhe fertig" :D In Arequipa angekommen, merkten wir schon das sich 2200 Meter Höhe nicht ganz so normal anfühlten wie erhofft. Puh...das ging echt mächtig auf den Körper. Woran wir das merkten? Wir merkten die Schwerkraft extrem, jeder Schritt fühlte sich anstrengend an und das atmen viel schwer. Daher waren wir echt froh als wir im Hotel ankamen und erstmal nach der langen Busfahrt schlafen konnten.

Da wir ein wenig faul waren was das fotografieren angeht, (obwohl die Stadt wirklich super schön war) hier nur ein paar Eindrücke ;)

Die Sicht vom Hoteldach Das berühmte Kloster Die damaligen Waschmaschienen   Die Alpakafabrik Die Kathedrale von Arequipa

Hahahaaa wir dachten schon 2200 Meter wären anstrengend...3 Tage später ging es dann nach Puno an den Titicacasee, jaa der höchstgelegende schiffbare See der Welt. Die Höhe: ca 3812 Meter :D Wie oben schon beschrieben, ist Höhe nicht ganz so unsers und so war der erste Tag leider mit Müdigkeit, Trägkeit und verdammt fiesen Kopfschmerzen verbunden. Eine große Mütze Schlaf später, konnten wir uns auf zur Tour über den See machen. Erst besuchten wir die "Urus", auf ihren schwimmenden Inseln und anschließend fuhren wir noch zu einer anderen Inseln namens "Tankile".

Gestern sind wir in nach einer sehr langen Busfahrt in Cusco angekommen ( Wir befinden uns immer noch auf ca. 3400 Meter Höhe). Mittlerweile geht´s aber tongue-out Morgen machen wir uns auf zu den Rainbow-Mountains (5000 Meter Höhe), jetzt wollen wir´s aber wissen cool und Übermorgen erklimmen wir dann die berühmte Inkastadt "Machu Picchu". Berichte folgen...Liebe Grüße an Alle die fleißig am Mitlesen sind laughingwink

 

Nasca

Dienstag, 15.05.2018

Buenos dias Ihr Lieben

Unsere jetzige Unterkunft ist wirklich ein Träumchen...mit einem wunderschönen Innenhof und super Gastgebernsmile Das Frühstück war bis jetzt das Beste

Nasca ist ein ziemlich kleiner Ort und eigentlich nicht besonders spekatulär, aber das wahre Wunder dieses Ortes sind die weltberühmten Nasca-Lines. Natürlich konnten wir uns einen Rundflug über diese rießigen alten Zeichnungen nicht entgehen lassen.

Hier ganz gut zu erkennen!

Der Flug war echt mega cool und der Magen hat zum Glück auch mitgemachtlaughing Da wir uns hier sehr wohlfühlen, fällt uns der Abschied aus der Unterkunft nicht leicht, aber nützt nichts...heute Abend gehts ab in den Nachtbus und 9Stunden später heißt es dann:" Hallo Arequipa"

Die Wüste von Huacachina

Sonntag, 13.05.2018

Unfassbar wie fazinierend die Wüste sein kann...

Als wir hier ankamen, waren wir schon völlig beeindruckt das unser Camp tatsächlich umgeben von Sanddünen und Wüste ist. Huacachina ist eine kleine Oase in Ica und ein echter Touristenmagnet. Von hier aus starten alle ihre Tour mit den Buggys, daher waren wir genau an der Quellecool

Unser Buggy

Der hatte echt Power und somit startete unsere Tour durch eine wunderschöne Landschaft...seht selbst...

Es sah aus wie gemalt!

Sun-dance Sobald die Sonne untergeht, wird es kalt

Hinter uns die berühmte Oase zu sehen

So ging ein echt toller Tag zu Ende...aber damit war noch nicht Schluss mit der Aktion. Wir dachten uns ein wenig über die Wüste zu schweben, könnte auch ganz nett werdenlaughing Paragliding

Unbeschreiblich wie es sich anfühlt durch die Lüfte zu gleiten...Dank Tobi hatte ich sogar gleich 2 mal das Vergnügen fliegen zu dürfen. Bei Tobi wollte es beim ersten Mal nicht ganz so klappen, daher musste ein zweiter Versuch her und da mein Guide so gerne fliegt, durfte ich auch nochmallaughingcool

Danke Jungs!

 

 

 

 

Lima

Samstag, 12.05.2018

Was sollen wir sagen...Lima ist wahnsinnig groß, aufregend und fazinierend. Wir haben sofort ein super nettes Paar kennengelernt und den Tipp schlecht hin bekommen. Die UBER-APP hat uns den Geldbeutel gerettetmoney-mouth Einfach eingeben wo man hin möchte und sofort wird ein Taxi ausfindig gemacht und holt dich ab,für ein super fairen Preis...also absolut zu empfehlen, wenn Ihr demnächst im Urlaub seidwink

Nun ein paar Eindrücke cool AndächtigDie Inka ColaLeckere Inka Colatongue-outDer Strand von Barranco  Der Strand von Barranco

Der zweit größte Friedhof der Welt! Beeindruckend

 

Nun haben wir Lima verlassen und uns auf nach Ica gemacht. Wir befinden uns nun mitten in der Wüste,

Erste berichten von dort und natürlich Bilder folgen,,,

Liebe Grüße an alle Mitleser - Filiz &Tobi

 

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.